Trauer um Ehrenvorstand Herbert Platsch

Ein Schützenleben ist zu Ende gegangen.
Wir nehmen Abschied von unserem Ehrenvorstand

Herbert Platsch

In den beinahe 70 Jahren, in denen er unserer Schützengilde angehörte,
hat Herbert zahllose Ehrenämter ausgeübt.

Im Jahr 1955 übernahm er das Amt des Vergnügungswarts, das er bis 1959 ausübte. Schon 1957 übernahm er zusätzlich das Amt des Pressewarts und des ersten Schriftführers. Pressewart blieb er bis 1965 und 1. Schriftführer bis 1968.
Von 1969 bis 1974 war er dann 2. Vorstand. Nach 10jähriger Unterbrechung, während derer er als Ausschussmitglied tätig war, übernahm er dieses Amt noch einmal von 1984 bis 1986, um dann 1987 zum 1. Vorstand aufzurücken.
Als solcher führte er die Gilde 1990 zum „100jährigen“ und blieb noch bis 1998 im Amt.
Nicht müde geworden, übte er schließlich noch von 1999 bis 2004 das Amt des Pistolenschützenmeisters aus.

Auch bei Planung und Bau unseres Vereinsheims im Jahre 1961 und den folgenden An- und Ausbauarbeiten war er maßgeblich beteiligt.

Insgesamt viermal hat er als König im Unteren Tor regiert, davon einmal mit dem Luftgewehr und dreimal mit der Luftpistole – zuletzt übrigens im stolzen Alter von 85 Jahren.

Für seine Verdienste erhielt Herbert nicht nur die Ehrennadeln in Rot des BSSB und des DSB und das Protektorabzeichen des BSSB, sondern auch die Verdienstnadel der SG Unteres Tor in Gold und schließlich die Ehrenmitgliedschaft in „seiner“ Gilde.

Unter seiner Vorstandschaft entstand auch die Freundschaft mit der SG Rudolstadt von 1513, die ihn ebenfalls mit der Ehrenmitgliedschaft auszeichnete.

Für sein Lebenswerk – seine Verdienste um den Schießsport – erhielt er schließlich im Jahre 2008 den Ehrenbrief der Stadt Bayreuth.


Lieber Herbert,
wir Unterntorer haben Dir viel zu verdanken.

Wir werden Dir ein ehrendes Gedenken bewahren
und Dein Werk nach besten Kräften weiterführen.

Die Vorstandschaft
im Namen aller Schützenschwestern und Schützenbrüder

Ergebnisse unseres Hauptschießens

Nach dreijähriger Pause haben wir in diesem Jahr wieder ein Hauptschießen durchgeführt.
Vielleicht waren drei Jahre zu lang; vielleicht liegt es aber auch grundsätzlich daran, dass durch die coronabedingte Zwangspause viele Vereine gar kein Hauptschießen mehr durchführen und uns dann auch die Besucher aus diesen Vereinen wegbrechen.
Wie auch immer, wir hatten uns schon darauf eingestellt, deutlich weniger Gäste als in den Jahren vor 2020 zu begrüßen.
Insgesamt konnten wir heuer 128 Starts verbuchen, davon leider nur 3 Jugendliche und einen Schüler.
Allen Teilnehmern danken wir herzlich und hoffen, es hat ihnen bei uns gefallen.

Ein besonderer Dank gebührt auch unserem Schützenmeisterteam, das für einen durchwegs reibungslosen Ablauf gesorgt hat und unseren Küchendamen, die jeden Abend für unser leibliches Wohl gesorgt haben.
Nicht unerwähnt bleiben soll auch unser Ehrenmitglied Heinz Wacht, der mit seiner Spende die Freihand-Gedächtnisscheibe finanziert hat. Dafür herzlichen Dank.

Bei der gestrigen Preisverteilung hob Schützenmeister Karl-Heinz Müller auch die Leistung unseres Ehrenmitglieds Reinhold Schlauch hervor, der mit fast 90 Jahren noch aktiv an all unseren Veranstaltungen teilnimmt und auf der Auflager-Glücksscheibe mit einem 4,2 Teiler nur zwei Konkurrenten vorbeiziehen lassen musste.

Zu guter Letzt sei noch allen unseren Werbekunden gedankt, die uns mit ihren Inseraten in unserem Programmheft unterstützen.

Doch genug der Worte, Ihr wollt ja die Ergebnisse wissen.
Zum Dowload als PDF hier klicken: Ergebnisliste



Und für alle, die das PDF aus irgendwelchen Gründen nicht öffnen können, hier nochmal als Bilddateien:

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Lichtpunktschießen in der Wilhelminenaue

Am Vatertag durften wir uns auf dem Familienfest des Stadtjugendrings präsentieren und konnten vielen Interessierten unseren Sport hoffentlich ein bisschen näher bringen.
Familienfest2022-02Auf Anregung von Gaujugendleiter Heiko Uhlig vom SV Hirschensprung Nankendorf haben wir uns mit unserem Lichtpunktgewehr und mit insgesamt drei Aufsichten an seinem Schnupperschießstand beteiligt.
Dank Heiko waren am Stand insgesamt zwei Lichtpunktgewehre und eine Lichtpunktpistole verfügbar, die den ganzen Tag über regen Zuspruch fanden.
Herzlichen Dank für ihren Einsatz an die Schützenmeister Karl-Heinz Müller und Dominik Hübner, ohne die dieser schöne Tag nicht möglich gewesen wäre und natürlich an Heiko Uhlig für die Organisation.
Familienfest2022-01Von einigen talentierten Jungen und Mädchen hoffen wir, dass sie ihren Weg in unseren Verein oder generell zu unserem Sport finden.
Wir freuen uns stets über Neugierige, die sich für ein Schnupperschießen im Verein interessieren.
Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung wäre aber wünschenswert.

_______________________________________________________________________________________________________

Wir trauern um Ronald Werner

Gedenken

Ein Schützenleben ist zu Ende gegangen.
Wir nehmen Abschied von unserem Ehrenmitglied

Ronald Werner

In seinen 30 Jahren bei der Schützengilde hat Ronald nicht nur über 20 Jahre
lang das Amt des Kassenprüfers gewissenhaft ausgeübt,
wir verdanken ihm auch eine umfangreiche und liebevoll gestaltete Vereinschronik,
die zuletzt gut 25 Leitzordner umfasste.
Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren
und sein Werk nach besten Kräften weiterführen.
Die Vorstandschaft
im Namen aller Schützenschwestern und Schützenbrüder

_______________________________________________________________________________________________________

Ab Montag wieder Schießbetrieb im Unteren Tor

Endlich ist es soweit:
Ab Montag dem 17. Januar kann im Unteren Tor wieder zu den gewohnten Zeiten geschossen werden.

Feste Gruppen wie im Vorjahr wird es nicht mehr geben.
Natürlich gilt 2G+ mit der Ausnahme für geboosterte und Schüler.

Vorläufig sind neben dem Training und den Schießabenden keine Veranstaltungen geplant.
Sobald sich das ändert, werden wir hier wieder berichten.

Es bleibt zu hoffen, dass das Pandemiegeschehen uns keinen Strich durch die Rechnung macht und wir zumindest auf dieser Basis weitermachen können.

_______________________________________________________________________________________________________

Die Gilde geht verfrüht in die Winterpause

Liebe Schützinnen und Schützen,
aufgrund der Regelungen in der 15. BayIfSMV, die für Sportstätten
bis auf Weiteres flächendeckend 2G+ vorsieht, bleibt unser

Verein bis auf Weiteres geschlossen.

Wir hoffen sehr, dass wir im neuen Jahr irgendwann zu einem
halbwegs normalen Betrieb zurückkehren können.

Wir werden Euch auf jeden Fall über aktuelle Entwicklungen hier auf dem Laufenden halten.
Bei Fragen könnt Ihr Euch auch gerne direkt an mich wenden:
Thomas.Hoeflich@unteres-tor.de
0173 / 69 15 735
Ich wünsche Euch allen trotzdem einen schönen Advent.

Bleibt bitte alle gesund!

Thomas Höflich
1. Vorstand

_______________________________________________________________________________________________________

Frohes Fest und Guten Rutsch!

Liebe Unterntorer,
liebe Freunde unserer Schützengilde,

ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu.
Kein besonders schönes Jahr für uns Schützen, zugegeben.
Wie auch für alle anderen Sportvereine.
Rückblickend hätten wir alle uns einfach nur ein ganz normales Jahr gewünscht, mit regelmäßigen Schießabenden und unseren gewohnten Veranstaltungen und ohne all die Regeln und Einschränkungen.
Aber leider kam alles ganz anders.

Für 2021 können wir nur darauf hoffen, dass sich die Lage mit der Zeit wieder halbwegs normalisiert. Allerdings werden zumindest die ersten Monate des neuen Jahres wohl so weitergehen wie bisher, mit abgesagten Veranstaltungen und ausgefallenen Schießabenden.

Umso mehr möchte ich mich bei Euch allen für Eure Treue zu unserer Gilde und Euren Zusammenhalt bedanken.
Ich bin froh und stolz, dass wir – solange es im Sommer und Herbst möglich war – einen coronakonformen Schießbetrieb aufrecht erhalten konnten, ohne dass es zu einer Ansteckung gekommen ist.
Ich danke allen, die Verständnis für die coronabedingten Einschränkungen und Maßnahmen gezeigt haben, die wir als Verein einhalten mussten und müssen.

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute fürs neue Jahr, vor allem Gesundheit.

Uns allen wünsche ich, dass wir uns möglichst bald alle gesund und munter wiedersehen und gestärkt aus dieser Krise hervorgehen werden.

Mit herzlichen Grüßen,

Thomas Höflich
1. Vorstand

P.S. Sobald wir wieder an den Start gehen können, werden wir Euch hier natürlich zeitnah informieren.

Viele Veranstaltungen abgesagt

Leider fallen dieses Jahr die meisten unserer geplanten Veranstaltungen den Corona-Einschränkungen zum Opfer.

So wird es heuer keinen Preisschafkopf, kein Lebkuchenschießen und keine Jahresabschlussfeier geben.

Auch der für dieses Wochenende angesetzte Flohmarkt muss leider entfallen.

Ebenso ist es jetzt schon absehbar, dass wir im neuen Jahr das traditionelle Dreikönigsschießen und das Gaudischießen zu Fasching wohl nicht durchführen können.

Über kurzfristige Änderungen werden wir Euch auf diesen Seiten zeitnah informieren.

Ab heute ruht wieder der Schießbetrieb

Liebe Schützinnen und Schützen,

aufgrund der Kabinettsbeschlüsse vom 29. Oktober 2020 bleibt unser

Verein im November geschlossen.

Wir hoffen sehr, dass wir tatsächlich ab Dezember wieder zum bisherigen Betrieb unter Corona-Auflagen zurückkehren können.

Sollte das so sein, möchten wir das für November geplante End- und Königsschießen im Laufe des Dezembers nachholen.

Wir werden Euch auf jeden Fall über aktuelle Entwicklungen hier auf dem Laufenden halten.

Bei Fragen könnt Ihr Euch auch gerne direkt an mich wenden:
Thomas.Hoeflich@unteres-tor.de
0173 / 69 15 735

Passt gut auf Euch und Eure Familien auf und bleibt alle gesund!

Thomas Höflich
1. Vorstand

Vereinsmeisterschaft 2020

Wegen der immer noch andauernden Corona-Situation kann die diesjährige Vereinsmeisterschaft – abweichend von der urspünglichen Jahresplanung – an folgenden Terminen geschossen werden:
Do., 08.10.2020,
Mo., 12.10.2020,
Do., 15.10.2020 und
Mo., 19.10.2020.

Geschossen wird nach den bekannten Vorgaben für die Trainingsabende in Schichten zu je maximal 5 Schützen (immer 1 Stand dazwischen bleibt frei).
Die erste Schicht beginnt jeweils um 18.30 Uhr und endet um 19.30 Uhr.
Nach einer 15-minütigen Pause zum Lüften und Desinfizieren startet die zweite Schicht um 19.45 Uhr und endet um 20.45 Uhr.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, ist zwingend eine Voranmeldung notwendig.
Bitte beim Vorstand nachfragen, er wird dann freie Termine nennen.

Allen, die unter den bestehenden Regelungen am Schießbetrieb teilnehmen wollen: Gut Schuss!

Thomas Höflich
1. Vorstand