Der Blattlkönig schlägt wieder zu

Nur wenige Tage vor seinem 88. Geburtstag hat unser Ehrenmitglied Reinhold Schlauch seinem Namen als inoffizieller Blattlkönig der Gilde wieder alle Ehre gemacht.

Am 14. Oktober gelang ihm mit einem 0,0-Teiler dieser Spitzenschuss:

Reinhold, der unserer Gilde bereits 1963 beigetreten war, hatte schon immer ein unerhörtes Glück mit den „Blättla“ genannten Tiefschüssen.
Auch beim „Blattl des Monats“, bei dem jeden Monat der beste Tiefschuss sowohl von LG als auch LP aus unserem Jahresprogramm prämiert wird, ist er regelmäßig vorn dabei.

Lieber Reinhold, Du bist das beste Beispiel dafür, dass im Schießsport Teilnehmer jeden Alters Spitzenergebnisse erzielen können und wir hoffen, dass Du noch recht lange Spaß bei uns und an unserem Sport hast.

Deine Unterntorer


Osterschießen 2016

Den bevorstehenden Umbaumaßnahmen des Schützenhauses geschuldet, verlegten die Unterntorer dieses Jahr alle Termine des Osterschießens eine Woche nach vorne. Auch die Preisverteilung fand deshalb nicht wie üblich am Gründonnerstag, sondern schon am 17.03. statt.

Die 34 Teilnehmer fanden trotzdem ihren Weg an den beiden ersten Donnerstagen im März und wetteiferten um den besten Tiefschuss während ihrer Serie.

Bei den 15 Luftgewehrschützen wurde auch das Ergebnis der Jungschützin Corinna Dillinger mitgewertet, die ihre Serie mit dem Lichtpunktgewehr absolvierte. Leider war Fortuna ihr nicht so gewogen wie ihrer Oma Ute. Mit dem 23,2 Teiler musste die sich nur knapp Stefan Tanner (21,5 T.) geschlagen geben und erreichte den 3. Platz. Der Siegesschuss war ein 16,4 T., abgegeben vom 1. Schützenmeister Karl-Heinz Müller.

Noch mehr Konkurrenz mussten sich die 19 Luftpistolenschützen erwehren. Hier ging es ebenfalls beim 2. und 3. Rang eng zu. Der 106,0 T. von Viktor Schorzmann sicherte ihm die bessere Platzierung vor Klaus Athner, der einen 107,7 T. schoss. Souverän mit seinem 63,2 T. an der Spitze war einmal mehr der beste Luftpistolenschütze des Vereins, Christian Reuth.

Als Preise erhielten natürlich alle Teilnehmer ein schön geschmücktes Nest, nur die Größe variierte je nach Platzierung. Als Osterhasen fungierte einmal mehr das bewährte Team der Familien Wacht und Höflich.

Osterschießen 2016v. l. n. r.: Christian Reuth, Ute Dillinger, Karl-Heinz Müller, Stefan Tanner, Viktor Schorzmann, Klaus Athner

Jahresprogramm startet mit dem Anschießen

Bei der ersten Veranstaltung im Rahmen des Jahresprogrammes 2015 setzten zwei Routiniers ihre Duftmarken.

Die Siegerin Ute Dillinger mit dem Luftgewehr, ein Auflageschützin, konnte sich trotz einer Belegung mit Faktor 1,8 mit einem 14,9 Teiler vor dem Freihandschützen Stefan Müller mit einem 18,2 T platzieren.
Dritter wurde ein weiterer Auflager, der Blattlkönig Reinhold Schlauch (35,6 T).

Bei den Luftpistolenschützen schaffte Klaus Athner mit einem 46,6 T den ersten Platz.
Mit einem 158,6 T und 166,8 T konnten Siegfried Dillinger und Peter Reuth ihm nicht das Wasser reichen.

Mit 13 Luftgewehr- und 17 Luftpistolenschützen war eine erfreulich hohe Teilnehmerzahl zu Beginn des Jahresprogrammes zu verzeichnen

An 38 Schießtagen können die Unterntorer ihre 25 Pflichtserien absolvieren, um am Jahresende in die Wertung zu kommen.
Ausdauernder Trainingsfleiß macht es möglich, ab der 25. Serie über Streichergebnisse den Schnitt zu verbessern.

Die Sieger des Anschießens 2015 v. l. n. r.: Ute Dillinger, Stefan Müller, Reinhold Schlauch, Siegfried Dillinger, Peter Reuth

Osterschießen 2014

Am 3. und 10. April waren Können und ein Quäntchen Glück für den besten Tiefschuss mit Luftgewehr und Luftpistole gefragt. Je kleiner der Teiler, desto größer das Nest!

Osterschießen 2014v.l.n.r.: Andreas Baumann, Reinhold Schlauch, Christian Reuth, Danny Engelhardt, Jakob Willner,
Karl-Heinz Müller, Klaus Athner

Beim Luftgewehr setzte sich Blattl-König Reinhold Schlauch mit einem 6,5-Teiler durch, knapp vor Andreas Baumann (9,6 T.), Dritter wurde Karl-Heinz Müller (23,8 T.). Danny Engelhardt machte bei der Luftpistole den ersten Platz mit einem 37,0 T, hinter ihm platzierte sich Christian Reuth, der amtierende König, mit einem Teiler von 66,6. Klaus Athner komplettierte die Spitzenriege (77,6 T.).

Erstmals wird ein separates Jahresprogramm für die Schüler angeboten. Aufgrund des bisher besten Durchschnittes in der Wertung erhielt Jakob Willner eine Medaille als Frühlingsmeister. Die Belohnung für Trainingsfleiß und kontinuierliche Arbeit an den Trainingsmontagen.